"Meine" Fahrradtouren 2016:

 

 

Auf dieser Seite werde ich die in 2016 unternommenen Radtouren vorstellen.

Bilder werden die Touren näher dokumentieren.

 

Zur Info:

Die jüngsten Einträge werden immer zu oberst präsentiert.

Per Rad die Landschaft erkunden
Per Rad die Landschaft erkunden

 

 



Der Selfkant
Der Selfkant

 

Im Grenzgebiet nördlich & südlich vom Selfkant auf Tour

 

Auf unseren beiden Touren an diesem Wochenende radeln wir in die niederländischen Grenzgebiete, die sich nördlich und südlich vom Selfkant befinden.

 

Nördlich vom Selfkant
Nördlich vom Selfkant

 

1. "Gen Norden" (ca. 50 km lang)

 

Die erste Tour geht Richtung Norden. Den nördlichsten Punkt bildet das schöne Städtchen Sint Odilienberg.

In Schalbruch (Selfkant) beginnen wir die Route, die über IJzerenbosch und Maria Hoop nordwärts Richtung Posterholt nach Sint Odilienberg führt. Von dort aus radeln wir weiter nach Montfort. Die Heimreise treten wir über Pepinusbrug an. Über IJzerenbosch geht es dann nach Hause in den Selfkant.

 

Streckenführung:

 

Info: KP-->Knotenpunkt

 

Schalbruch (Selfkant) - NSG Hohbruch - KP 20 (IJzerenbosch) - KP 22 - KP 01 (Maria Hoop )- KP 68 -

KP 69 (Posterholt)- KP 73 - KP 75 (Sint Odilienberg) - KP 12 - KP 74 - KP 03 (Montfort) - KP 02 - KP 24 (Pepinusbrug) - KP 22 - Richtung KP 20 - vorher nach li abbiegen in den Hommelweg Richtung Schalbruch (Selfkant)

 

Das nördl. Gebiet:

(Bilder lassen sich per Anklicken vergrößern)

 

Südlich vom Selfkant
Südlich vom Selfkant

2. "Gen Süden"

(ca. 45 km lang)

 

Die Route deckt das südliche Grenzgebiet vom Selfkant ab.

Bei dieser landschaftlich sehr reizvollen Tour müssen auch einige Anhöhen überwunden werden...

Gestartet wird von der Orstmitte Schalbruch (Selfkant) und über einen Feldweg geht es nach Isenbruch, den westlichsten Ort Deutschlands. Wir radeln weiter nach Millen und bewegen uns langsam südwärts nach Tüddern und Wehr. In Wehr nehmen wir einen Feldweg, der Richtung Süsterseel führt. Hier fahren wir am Rodebach entlang und radeln über die Etzenrather Mühle und Mindergangelt am Wildgehege vorbei nach Schinveld. Die nächste Ortschaft Merkelbeek ist auf der Radtour unser südlichster Punkt. Von dort aus geht es weiter nach Bingelrade und nach Doenrade. Über Doenrade fahren wir nach Hillensberg (Selfkant), wo wir Kurs auf Wehr und Tüddern nehmen.

In Tüddern biegen wir ab und machen einen Abstecher in das NSG Swienswei bei Sittard und fahren von dort aus über Millen und Isenbruch nach Schalbruch zurück.

 

Streckenführung:

Info: KP --> Knotenpunkt

 

Schalbruch (Selfkant) - Isenbruch - Millen - Tüddern - Wehr - Süsterseel - Etzenrather Mühle - Mindergangelt (Wildgehege) - Am Rodebach entlang Richtung Schinveld KP 30 - KP 28 (Merkelbeek) -

KP 91 (Bingelrade) - KP 52 (Doenrade) - KP 39 (Wehr) - KP 46 - Richtung KP 31 (Tüddern) - Richtung

KP 41 - Abstecher NSG Swienswei - Millen - Isenbruch - Schalbruch

 

Das südl. Gebiet:

 


Fahrradfahren im Grenzgebiet
Fahrradfahren im Grenzgebiet

Südlich von Dilsen (B) (ca. 61 km lang)

 

Früh morgens zeigt sich die Region bedeckt, die Sonne hat es schwer... Nachmittags wird uns aber laut Wetterbericht Sonne versprochen und so kommt es auch! 61 km sind wir am heutigen Tag unterwegs. Der Schwerpunkt unserer Tour liegt im Gebiet südlich von Dilsen.

 

Streckenführung:

Selfkant- NSG Hohbruch - IJzerenbosch - Susteren (NL) - Holtum - Illikhoven - Grevenbicht (Knotenpunkt 19) - Knotenpunkt 27 - Knotenpunkt 50 (Überfahrt mit der Fähre nach Belgien) - Knotenpunkt 56 - Knotenpunkt 55 - Knotenpunkt 48 - Knotenpunkt 49 - Knotenpunkt 19 (Überfahrt mit der kleinen Fähre nach NL) Grevenbicht - Illikhoven - Holtum - Susteren- IJzerenbosch (Knotenpunkt 20) - über NSG Hohbruch zurück in den Selfkant (D)

 

Südlich von Dilsen, eine Tour am Wasser entlang:

(Bilder lassen sich per Anklicken des Kreuzes vergrößern)


Zwei Wochenendtage auf dem Fahrrad:

Monument an der Maas zwischen Grevenbicht & Berg in den Niederlanden
Monument an der Maas zwischen Grevenbicht & Berg in den Niederlanden

1. Susteren-Berg-Stokkem-Grevenbicht

(ca. 44 km lang)

 

Warm ist es an diesem Wochenende. Beide Tage wollen wir mit dem Fahrrad tourend verbringen.

Bei der ersten Tour decken wir das Gebiet  südwestlich von Susteren (NL) ab.

Vom Selfkant geht es zunächst nach Susteren. Dort nehmen wir die Fahrt nach Born auf, von wo aus wir nach Grevenbicht radeln. Weiter geht es nach Berg, hier setzen wir mit der Fähre nach Belgien über. An der Maas entlang und über die Nieuwe Weerd bei Stokkem geht es wieder in den Norden zum Knotenpunkt 46. Wir nehmen eine kleine Fußgänger- und Fahrradfähre und setzen erneut nach Grevenbicht über. Dem Knotenpunkt 13 folgend erreichen wir den Ort Illikhoven. Hier verlassen wir die Knotenpunktroute und nehmen direkt Kurs Richtung Holtum auf. Über die Holtumer-Brücke überqueren wir den Julianakanal. Weiter geht es Richtung Gebroek, wor wir Kurs nach Susteren aufnehmen, um in den Selfkant zurückzukehren.

 

Streckenführung:

Schalbruch (Selfkant)-Isenbruch (Selfkant)-Knotenpunkt 18 (NL)- Knotenpunkt 23-Knotenpunkt 19-Knotenpunkt 27-Knotenpunkt 50 (Belgien)-Knotenpunkt 49-Knotenpunkt 19 (NL)-Richtung Knotenpunkt 13-Illikhoven-Holtum-Gebroek-Susteren-IJzerenbosch-Knotenpunkt 20 (NL)-NSG Hohbruch-Schalbruch (Selfkant)

 

Südwestlich von Susteren:

(Bilder lassen sich per Klick vergrößern)

 

2. Das Gebiet im Osten von   Maaseik (ca. 57km lang)

 

Am zweiten Tag radeln wir vom Selfkant nach Maaseik (B). Von dort aus geht es weiter östlich Richtung Solterheide. Bei Solt fahren wir am Zuid Willems Vaart (Kanal) entlang.

Am Knotenpunkt 43 verlassen wir die Knotenpunktroute und touren weiter nach Rotem, wo wir Kurs auf die Maas aufnehmen, um dort nach Grevenbicht mit der kleinen Fähre überzusetzen.

Hier geht es auf gleichem Wege wie am Tag zuvor (Tour 1) zurück in den Selfkant.

 

Streckenführung:

 

Schalbruch (Ortsmitte)-NSG Hohbruch-IJzerenbosch (NL) Knotenpunkt 20-Susteren-Roosteren-Maaseik(B)-Knotenpunkt 25-Knotenpunkt 27-Knotenpunkt 28-Knotenpunkt 13-Knotenpunkt 47-Knotenpunkt 44-Knotenpunkt 43-Rotem-Knotenpunkt 46 (An der Maas)-Knotenpunkt 19 (NL)-Richtung Knotenpunkt 13-Illikhoven-Holtum-Gebroek-Susteren-IJzerenbosch (Knotenpunkt 20)-NSG Hohbruch-Schalbruch (Selfkant)

 

Östliche Route:

(Bilder lassen sich per Klick auf das Kreuz vergrößern)

 


Mini-Tour in der Umgebung (ca. 20 km lang)

 

Das Wetter ist nicht gerade optimal, der Sommer macht eine kleine Pause. Der Wind kommt böig daher und erschwert manchmal das Radfahren.

Da wir heute  zudem noch zeitlich etwas eingeschränkt sind, entschließen wir uns für eine kleine Tour in der Umgebung.

Von Havert (Selfkant/D) geht es über Schalbruch nach Isenbruch. Auf dem Weg nach Nieuwstadt (NL) biegen wir vor diesem netten Städtchen rechts ab Richtung Knotenpunkt 16 (in einem Natur-/Waldgebiet bei Susteren) und fahren zum Knotenpunkt 11, der sich mitten in Dieteren befindet. Von dort aus treten wir über Susteren, IJzerenbosch (Knotenpunkt 20) und NSG Hohbruch die Heimreise in den Selfkant an.

 

Die "Mini-Runde"

(Einige Bilder lassen sich per Klick vergrößern)

 

Auf dem Weg
Auf dem Weg
An der Bahntrasse (Richtung Knotenpunkt 16)
An der Bahntrasse (Richtung Knotenpunkt 16)
Rinderkids fühlen sich im Naturgebiet wohl
Rinderkids fühlen sich im Naturgebiet wohl
Im Hintergrund wird aufgepasst
Im Hintergrund wird aufgepasst
Unterwegs...
Unterwegs...
Entschleunigung
Entschleunigung
Morgenpflege
Morgenpflege
Fotoverdächtig!
Fotoverdächtig!

Landschaftsaufnahmen der Minitour:


Das Knotenpunktesystem in Belgien (Blaue Tafeln)
Das Knotenpunktesystem in Belgien (Blaue Tafeln)

Das Gebiet nördlich von Maaseik

(Tour ca. 55 km lang)

 

Eigentlich hatte man/frau uns volle Sonne für den heutigen Tag versprochen, stattdessen präsentiert sich die Region eher bedeckt. Früh morgens ist es relativ frisch und auch der aufkommende Wind lässt die Temperaturen nicht gerade warm erscheinen.

Erst am frühen Nachmittag kann sich die Sonne endlich durchsetzen.

Wir sind bereits früh auf dem Sattel und freuen uns auf die bevorstehende Radtour.

Wir erfahren das Gebiet nördlich von Maaseik (B), setzen mit der Fähre bei Ohé en Laak in die Niederlande über und fahren über Roosteren und Susteren wieder in die Heimat in den Selfkant zurück.

 

Streckenführung:

Schalbruch (Selfkant/D)-NSG Hohbruch-IJzerenbosch (NL/Knotenpunkt 20)-Susteren-Roosteren-Maaseik (B/Knotenpunkt 24)-Knotenpunkt 25-Knotenpunkt 27-Knotenpunkt 28-Knotenpunkt 19-

Knotenpunkt 20-Knotenpunkt 21-Knotenpunkt 22-mit der Fähre über die Maas zum Knotenpunkt 01 in NL-Knotenpunkt 03-Knotenpunkt 13 (Roosteren)-über den Julianakanal nach Susteren-IJzerenbosch (Knotenpunkt 20)-NSG Hohbruch-Selfkant (D)

 

Nördlich von Maaseik:

(Bilder lassen sich per Klick vergrößern)


Vom Selfkant über Maaseik(B) nach Dilsen/Stokkem (B) und zurück (Tour ca. 50 km lang)

Früh morgens im Selfkant
Früh morgens im Selfkant

(Hinweis: Der größte Teil der Bilder lässt sich per Klick vergrößern)

Früh morgens werde ich von der Sonne geweckt. Es ist Sonntag, der Tag verspricht toll zu werden. Heute wollen wir mit den Fahrrädern den Tag genießen.

An diesem frühen Morgen bin ich nicht allein...


Sonnenaufgang
Sonnenaufgang

Nach einem ausgiebigen Frühstück machen wir uns für die Tour fertig. Es geht über den NSG Hohbruch nach IJzerenbosch (Knotenpunkt 20) Richtung Susteren...

Der Dom von Susteren
Der Dom von Susteren

...von dort aus geht es direkt über den Julianakanal und Roosteren nach Maaseik zum Knotenpunkt 24.

Die Brücke über dem Julianakanal
Die Brücke über dem Julianakanal
Wildpferde bei Maaseik (B)
Wildpferde bei Maaseik (B)

Eine Möwengruppe an der Maas
Eine Möwengruppe an der Maas

Weiter geht es zum Knotenpunkt 26 nach Heppeneert.

Das Kälbchen hat einen guten Wächter  (Feld bei Heppeneert)
Das Kälbchen hat einen guten Wächter (Feld bei Heppeneert)
Rucksack mit Potential...   :o)
Rucksack mit Potential... :o)
Es ist viel los an diesem herrlichen Tag
Es ist viel los an diesem herrlichen Tag
Pause, da ist wohl jemand sehr müde
Pause, da ist wohl jemand sehr müde

Am Knotenpunkt 44 geht es weiter am Kanal entlang Richtung Dilsen/Stokkem zum Knotenpunkt 48...

Strahlend blauer Himmel
Strahlend blauer Himmel
Fahrradfahren nach dem Knotenpunktesystem
Fahrradfahren nach dem Knotenpunktesystem
Windmühlen dürfen nicht fehlen
Windmühlen dürfen nicht fehlen

Die nächste Station ist der Knotenpunkt 45, von dort aus geht es über einen bewaldeten Fahrradweg zu den Knotenpunkten 43 und 44.

Im Wald wird es angenehm kühl
Im Wald wird es angenehm kühl
Ein Blässhuhn dreht seine Runden
Ein Blässhuhn dreht seine Runden
Eine Übung der Rettungsgesellschaft mit Hund
Eine Übung der Rettungsgesellschaft mit Hund

Oude St. Martinuskerk
Oude St. Martinuskerk

 

Bei Dilsen nehmen wir den Weg zum Knotenpunkt 49 auf, wo wir auf die Oude Maas treffen. Zuvor machen wir einen Abstecher an die Oude St. Martinuskerk.

Oude Maas
Oude Maas

 

An einem der Oude Maas-Seen machen wir eine schöne Pause...


Sonne tanken
Sonne tanken

 

Nach der Pause fahren wir zu den Knotenpunkten 46 und 26, wo der Fahrradweg auf einem Deich entlang der Maas führt.

 

 

 

 

 

 

Eine größere Gruppe von Graugänsen macht Rast:

 

Nun treten wir die Heimreise über Maaseik (Knotenpunkt 24), Roosteren, Susteren in den Selfkant an.


Fahrradfahren macht Spaß
Fahrradfahren macht Spaß

Mit dem Fahrrad durch drei Länder

(Tour ca. 42 km lang)

 

Früh morgens geht es auf dem Sattel los nach Millen (D/Selfkant) und von dort aus in das benachbarte Nieuwstadt (NL). Über das bekannte Knotenpunktesystem radeln wir weiter nach Limbricht und Born. Von Born aus geht es nach Grevenbicht, wo wir mit der Fähre nach Belgien übersetzen. Hier fahren wir über einen Deich Richtung Maaseik (B). In Maaseik überqueren wir die Maas und radeln über Roosteren (NL) und Susteren (NL) durch IJzerenbosch und dem NSG Hohbruch zurück in den Selfkant.

 

Mit dem Fahrrad durch drei Länder:

(Bilder lassen sich per Anklicken vergrößern)

*Kartenausschnitte aus einer Fahrradkarte

 

Bilder der Tour:


Zweiländer-Tour

(Tour ca. 35 km lang)

 

Vom Selfkant aus geht es bei herrlichem Wetter über Schalbruch in das NSG Hohbruch nach IJzerenbosch (NL) zum Knotenpunkt 20. Von dort aus fahren wir die Knotenpunkte 22, 01, Richtung Knotenpunkt 68 an und weiter zum Knotenpunkt 33 nach Waldfeucht-Haaren. Hier geht es dann weiter nach Waldfeucht und über die Felder und einem Schlenker nach Koningsbosch zurück in den Selfkant.

Wald und Flur bestimmen diese schöne Tour...

Zweilander-Tour:

(Bilder lassen sich per Anklicken vergrößern)

 


Eine Stockente
Eine Stockente

Fototour: Im Wald

 

Kurz entschlossen schnappe ich mir das Fahrrad und meine Fotoausrüstung und fahre in ein kleines Waldgebiet und halte schöne Momente während der Fahrt fest.

 

 

 

 

(Bilder können per Anklicken vergrößert werden)


Unterwegs nach Maaseik (B)
Unterwegs nach Maaseik (B)

Fahrradtour: Selfkant-Maaseik (B)

 

Es ist herrliches Wetter! Die Sonne strahlt, angenehme Temperaturen um die 25°C, perfekte Bedingungen, um eine Radtour zu unternehmen.

 

Heute geht es Richtung Belgien nach Maaseik. Wir wollen uns ein wenig im Städtchen umsehen und dann an der Maas Pause machen und die Sonne genießen.

                                                                                         Die Streckenlänge beträgt ca. 30 km.

 

Streckenführung:

Havert (Selfkant/D)-Schalbruch-NSG Hohbruch-über IJzernbosch nach Susteren (NL)-Dieteren-Roosteren-Maaseik(B)-zurück über Roosteren- über den Julianakanal-Hauptstraße nach Susteren-IJzerenbosch-NSG Hohbruch-Schalbruch-Havert


Das Naturschutzgebiet De Schwienswei
Das Naturschutzgebiet De Schwienswei

Besuch des Naturschutzgebietes

"De Schwienswei" (Tour ca.20 km lang):

 

Heute geht es mit dem Fahrrad zunächst einmal Richtung Tüddern. Kurz vor Tüddern biegen wir rechts ab in das Naturschutzgebiet De Schwienswei. Hier genießen wir die schöne Natur, drehen eine Runde, um dann von dort aus über Millen, Millenbruch, Isenbruch nach Schalbruch zurückzukehren.

 

Streckenführung:

Schalbruch (Knotenpunkt 42)-Isenbruch-Millen-Ri. Tüddern-Naturschutzgebiet Schwienswei-Millen-Millenbruch-Isenbruch-Schalbruch

 

Tafel: Naturschutzgebiet De Schwienswei (Bitte zum Vergrößern anklicken)
Tafel: Naturschutzgebiet De Schwienswei (Bitte zum Vergrößern anklicken)

 

Bilder der Tour:

(Bilder lassen sich per Anklicken vergrößern)


Auf dem Weg nach Millen
Auf dem Weg nach Millen

Unsere Selfkanttour (Tour ca.30 km lang):

 

Es ist Freitag Nachmittag, das Wetter kalt, die Sonne hat es ein wenig schwer, sich durchzusetzen, immer wieder schieben sich Wolken davor. Macht nichts, wir ziehen uns warme Fahrradsachen an und ab geht`s vom Knotenpunkt 42 in Schalbruch auf Tour durch den Selfkant.

 

 

 

Der Knotenpunkt 42 in Schalbruch
Der Knotenpunkt 42 in Schalbruch

Folgende Wegstrecke fahren wir ab:

 

Schalbruch-Isenbruch-Millen-Tüddern-Wehr-Suesterseel- von dort aus über die Felder den Berg hoch Richtung Höngen- Höngen- St. Josef Altenheim-Havert-Schalbruch

Übersichtskarte (Vergrößerung erfolgt per Anklicken des Bildes)
Übersichtskarte (Vergrößerung erfolgt per Anklicken des Bildes)

 

Eindrücke der Tour: Es ist recht früh im Jahr, noch kahl, aber doch schön präsentiert sich die Landschaft...

(Info: Bilder lassen sich per Anklicken auf das Kreuz im Bild vergrößern)